Coronavirus Informationen für ausländische Studenten in Deutschland

coronavirus germany

Derzeit wurde es als wichtig eingestuft, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (COVID-19) zu stoppen. Obwohl vieles unternommen wird, um einen Impfstoff zu entwickeln, ist dieser noch nicht verfügbar. Wie alle Bürger, sollten Sie jedoch als internationaler Student in Deutschland auch sicherstellen, dass Sie die erforderlichen Maßnahmen ergreifen, um sich und andere Menschen vor der Krankheit zu schützen.

Obwohl dies eine neue Krankheit ist, wurde geschätzt, dass sich das Virus durch Kontakt von Person zu Person verbreitet. Insbesondere durch Husten / Niesen-Tröpfchen. Zu den Symptomen gehören Fieber, Husten und Atemnot. Das richtige Waschen der Hände ist eines der wichtigsten Dinge, die Sie tun sollten, um zu verhindern, dass sich das Virus verbreitet. (mehr dazu weiter unten).

In diesem Beitrag finden Sie Informationen zum Coronavirus, die wichtig sind, wenn Sie sich als ausländischer Student in Deutschland befinden.

Stipendiaten und Bewerber

In Bezug auf internationale Stipendiaten und Bewerber wurden diese Entscheidungen aufgrund des Coronavirus (COVID-19) getroffen:

  • Der DAAD hat angekündigt, dass die Einzelstipendien für ein Studium in Deutschland für das Sommersemester 2020 nicht zur Verfügung stehen.
  • Für diejenigen, die bereits Stipendiaten sind und aufgrund von Reisebeschränkungen wegen dem Coronavirus nicht in ihr Heimatland zurückkehren können, wird die Unterstützung erweitert.

Einzelne Programme wurden im Frühjahr / Sommer 2020 vollständig ausgesetzt, darunter:

  • Die Hochschulsommerkurse für 2020 wurden annulliert.
  • RISE / WISE-Praktikumsprogramme für Frühjahr / Sommer 2020 wurden ebenfalls abgesagt. Bereits eingegangene Verpflichtungen werden 2021 Vorrang haben.

ERASMUS Informationen:

  • Die EU-Kommission hat bekannt gegeben, dass bei Änderungen der Reisepläne von Erasmus Studenten die Kosten für Rückreise- / Stornierungskosten bis zur Höhe des Gesamtstipendiums erstattet werden können.
  • Wenn Sie Ihr bereits begonnenes Erasmus + -Semester / -Praktikum absagen möchten, können Sie dies aufgrund der aktuellen Situation tun. Es wird empfohlen, sich an die entsprechenden Beratungsstellen Ihrer Gastuniversität oder Ihrer Heimatuniversität zu wenden.
  • Es wird von Reisen gewarnt.

Informationen zum Sommersemester:

  • Der Beginn des Sommersemesters an den Fachhochschulen und Kunst- und Musikuniversitäten in Bayern und Baden-Württemberg hat sich auf den 20. April 2020 verschoben (dies schließt alle anderen Hochschulen in diesen Regionen ein).
  • Es wird erwartet, dass die Behörden der anderen Regionen ähnliche Entscheidungen in Bezug auf das Sommersemester treffen werden.

Häufig gestellte Fragen zu COVID-19 (Coronavirus)

Die aktuelle Situation kann bei den Schülern zu Verwirrung führen. Im Folgenden finden Sie einige Antworten auf Fragen, die Sie möglicherweise während dieser Zeit haben.

Deckt meine Krankenversicherung in Deutschland die Kosten für Coronavirus?

Die Krankenkassen übernehmen ab dem 28. Februar 2020 die Kosten für Coronavirus-Tests. Der Arzt muss jedoch entscheiden, ob der Patient getestet werden muss oder nicht.

Wenn Sie bei DR-WALTER Krankenversicherungspolicen wie EDUCARE24 versichert sind, spielen die medizinischen Kosten keine Rolle, da die medizinische Behandlung des Virus abgedeckt ist. Diese Versicherungspolice umfasst auch einen 90-Tage-Versicherungsschutz, wenn Sie aufgrund eines Coronavirus gezwungen sind, länger im Ausland zu bleiben.

Quarantäne-Kosten werden nicht übernommen, da dies eine Vorsichtsmaßnahme ist. Wenn Sie die Krankheit während der Quarantäne bekommen, ist Ihre Behandlung durch die Krankenversicherung versichert.

Kann ich mein Sperrkonto in Deutschland wegen Coronavirus schließen?

Wenn Sie aufgrund des Coronavirus nicht nach Deutschland reisen oder nach Hause zurückkehren können, haben Sie die Möglichkeit, Ihr deutsches Sperrkonto zu schließen. In der Regel können Sie die Schließung Ihres Sperrkontos nach dem Standardverfahren jedes Finanzinstituts beantragen. Dies bedeutet, dass Sie sich an die Institution wenden müssen, bei der Sie Ihr Sperrkonto eröffnet haben, und einen Antrag zur Schließung stellen müssen.

Die Bank sendet Ihnen ein Formular, welches Sie ausfüllen und unterschreiben müssen, und kann auch weitere Unterlagen verlangen, wie ein Nachweis des Auswärtigen Amtes oder Konsulat, welche es erlaubt Ihr Konto zu schließen. Der offizielle Nachweis muss auch eine Anleitung zur Aufhebung der Blockierung des Kontos beinhalten.

Fintiba hat für alle ausländischen Studenten eine Infoseite erstellt, wo beschrieben wird, was für einen Einfluss Coronavirus auf Ihr Sperrkonto haben wird, dies und weiteres finden Sie hier.

Kann ich mein Geld von meinem Sperrkonto in Deutschland zurückerhalten?

Ja, Sie können Ihr Geld von Ihrem Sperrkonto in Deutschland zurückerhalten, wenn Sie Ihr Konto auflösen. Nachdem Sie Ihr Konto schließen (diesbezüglich müssen Sie die Bank kontaktieren, bei welcher Sie Ihr Konto erstellt haben), wird Ihr Geld auf das Konto, von welchem es ursprünglich überwiesen wurde, zurückgesendet.

Wie vermeide ich die Übertragung von COVID-19?

Um eine Übertragung zu vermeiden, sollten Sie sicherstellen, dass Sie immer den Schutzmaßnahmen folgen.

Hier die wichtigsten Schutzmaßnahmen:

  • Halten Sie Abstand (mindestens zwei Meter) zu anderen Personen ein, wenn diese husten oder niesen.
  • Niesen / Husten Sie in ein Taschentuch, dann werfen Sie das Taschentuch in den Abfallbehälter. Niesen / husten Sie in die Armbeuge.
  • Waschen Sie Ihre Hände oft und regelmäßig mit Seife etwa 20 bis 30 Sekunden lang.
  • Vermeiden Sie Händeschütteln oder andere körperliche Kontakte, wenn Sie andere Personen begrüßen.
  • Berühren Sie nicht Ihr Gesicht, insbesondere Mund, Augen und Nase.
  • Teilen Sie gebrauchte Tassen oder Flaschen nicht mit anderen Personen.
  • Teilen Sie keine Gegenstände wie Geschirr, Handtücher oder Stifte mit anderen Personen.
  • Reinigen / desinfizieren Sie häufig verwendete Gegenstände.

Stellen Sie sicher, dass Sie Ihre Hände waschen, wenn Sie bei der Arbeit, in einer Bildungseinrichtung, zu Hause, nach Pausen und sportlichen Aktivitäten, nach dem Toilettengang, nach dem Nase Putzen / Niesen / Husten und vor dem Zubereiten von Essen. Unterschätzen Sie nicht die Bedeutung der Händehygiene.

Was soll ich tun, wenn ich Anzeichen der Symptome entwickle?

Wenn Sie Symptome entwickeln, wenden Sie sich zunächst telefonisch an Ihren Hausarzt. Dieser informiert Sie vor dem Arztbesuch über das weitere Vorgehen. Wenn Sie den Arzt aufsuchen, ohne ihn vorher anzurufen, riskieren Sie, auch andere Menschen zu infizieren.

Wie geht Deutschland mit der aktuellen Situation um?

Das Risiko der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit als hoch eingestuft, das Risiko ist jedoch von Region zu Region sehr unterschiedlich. Coronavirus (COVID-19) ist schwerwiegender mit dem Alter und anderen zugrunde liegenden Gesundheitsproblemen. Aus diesem Grund ist es wichtig, distanz zu halten um so die Ausbreitung des Virus zu dämmen. Insbesondere bei älteren Menschen oder Menschen mit bestehenden Erkrankungen sollte äußerste Vorsicht geboten werden.

Die Situation des Gesundheitssystems in Deutschland hängt von der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) ab. Isolation, Quarantäne und soziale Distanzierung sind unerlässlich, um zu verhindern, dass die Zahl der Infizierten steigt, und um die Belastung des Gesundheitssystems zu verringern.

Was ist Selbstisolation und wie lange dauert sie?

Falls Sie positiv auf Coronavirus (COVID-19) getestet wurden und Ihr Zustand in einem milden Stadium ist, werden Sie von Ärzten gebeten, sich zu Hause selbst zu isolieren. Sie sollten dies jedoch ordnungsgemäß tun und sicherstellen, dass Sie keine anderen Personen infizieren.

  • Wenn Sie Symptome entwickeln, sollten Sie sich mindestens 7 Tage lang selbst isolieren. Wenn sich die Symptome während dieser Zeit verschlimmern oder Sie das Gefühl haben, dass Sie die Symptome zu Hause nicht behandeln können, sollten Sie Ihren Arzt anrufen.
  • Wenn Sie mit anderen Menschen (z. B. Mitbewohnern) zusammenleben, sollten diese sich ab dem Tag, an dem Sie Symptome hatten, für einen Zeitraum von 14 Tagen selbst isolieren. Wenn sie während dieser 14 Tage Symptome zeigen, sollten sie noch mindestens 7 Tage in Selbstisolation bleiben.

Join 262,114 other students interested in studying in Germany

Get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in Germany, latest news and many scholarship and study abroad opportunities and offers...

Join Now

Fintiba
GERMAN STUDENT INSURANCE by DR-WALTER