MBA in Deutschland

Viele Studenten und Studentinnen, die einen Master of Business Administration Abschluss anstreben, möchten diesen gern im Ausland absolvieren. Dort können sie nicht nur ihre Fremdsprachenkenntnisse verbessern, sondern auch kulturelle Erfahrungen sammeln, die bei künftigen Arbeitgebern gern gesehen werden. Doch auch Business Schulen in Deutschland haben mittlerweile einen sehr guten Ruf und werden vermehrt auch von ausländischen Lernenden gern besucht. Daher ist der MBA in Deutschland auch für heimische Studenten und Studentinnen durchaus erstrebenswert.

Wenn also die Entscheidung für einen Master of Business Administration Abschluss in Deutschland gefallen ist, so gibt es einige Punkte, die Sie wissen sollten und die Sie bei der Wahl einer Schule beziehungsweise eines Programms unterstützen können:

  • Programmdauer

Neben der Wahl der richtigen Schule und des erstrebten Standortes steht natürlich die Wahl des jeweiligen Studienprogramms im Vordergrund. Generell bieten Business Schulen in Deutschland Studiengänge als Teilzeit- und als Vollzeit-Studium an. Diese vermitteln entweder die klassischen Themen zum General Management oder sie beschäftigen sich mit speziellen Fachgebieten aus unterschiedlichen Branchen.

Laut der Staufenbiel Studie zu den MBA-Trends 2014 dauern Vollzeitprogramme zwischen 9 und 24 Monaten, also im Durschnitt 16 Monate. Der Großteil der Schulen setzt auf eine Programmdauer von 18 Monaten. Nur 23% der Business Schools in Deutschland haben ein 12-monatiges Programm im Angebot. Im Hinblick auf die Teilzeitprogramme konnte festgestellt werden, dass mehr als die Hälfte der Schulen einen Teilzeit-MBA in 24 Monaten anbieten. Allerdings gibt es auch Teilzeitangebote, die bis zu 30 Monate dauern können. Im Durchschnitt liegt die Dauer von Teilzeit-Programmen in Deutschland bei 23 Monaten.

  • Studienort

Die Wahl des richtigen Studienortes ist oftmals gar nicht so einfach, besonders wenn der Studienort ein anderer ist als der eigene Wohnort. Generell sind die MBA Programme in Deutschland in einem hohen Maße regional geprägt, wobei das Angebot im Durchschnitt in etwa 285 Programme umfasst.

Ein MBA Studium kann an den unterschiedlichsten Instituten absolviert werden wie zum Beispiel an Universitäten, Fachhochschulen, Technischen Universitäten, Hochschulen und Kunsthochschulen. Diese sind meist entweder staatlich oder privat geführt. Im internationalen Vergleich sind folgende Schulen in Deutschland absolut konkurrenzfähig: die ESMT Berlin, die HHL Leipzig, die Mannheim Business School und die WHU Vallendar.

Informationen zu weiteren Business Schools in Deutschland finden Sie hier.

  • Die beliebtesten Schulen in Deutschland

Auch unter den beliebtesten Schulen finden sich die zuvor genannten wieder. Mit 443 Bewerbern und Bewerberinnen ist die Mannheim Business School eine der beliebtesten in Deutschland. An zweiter Stelle folgt das Northern Institute of Technology in Hamburg mit circa 400 Bewerbern. Auch die ESMT Berlin, die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen und die Hochschule Furtwangen/HFU Business School stehen in diesem Kontext hoch im Kurs.

  • Bewerbungsfristen

Die Bewerbungsfristen variieren von Schule zu Schule und von Programm zu Programm. Genaue Informationen zu den jeweiligen Programmen, Schulen und Studienstarts finden Sie auf der unabhängigen Plattform mba.de.

  • Zulassungsvoraussetzungen

Ein Master of Business Administration Studium kann nicht jede/r absolvieren. Es gibt bestimmte Zugangsvoraussetzungen, die erfüllt werden müssen, um an einer Business School aufgenommen zu werden. Dazu zählen:

  • Ein Hochschulabschluss (mindestens ein Bachelor-Abschluss)
  • Berufserfahrung (zirka 2-3 Jahre)
  • Zulassungstests
    • GMAT = Graduate Management Admission Test – bei diesem Test werden die mathematischen und verbalen Fähigkeiten unter enormen Zeitdruck getestet
    • TOEFL = Test Of English as a Foreign Language – dieser Test ist ein Nachweis über die Fremdsprachenkenntnisse der Bewerber und Bewerberinnen
  • Studiengebühren

Die Studiengebühren für ein MBA Studium müssen oftmals von den Studenten und Studentinnen selbst übernommen werden. Allerdings gibt es auch die Möglichkeit, den Arbeitgeber um Unterstützung zu bitten. Auch wenn dieser den Studiengang meist nicht zu 100% finanziert, so ist ein Beitrag realistisch und für viele auch notwendig, denn die Studiengebühren für ein MBA Studium können nicht mal eben aus der Portokasse bezahlt werden.

Generell liegen die Kosten in Deutschland bei Vollzeitprogrammen nämlich zwischen 20.000 € und  50.000 €. Nur 24% der Programme kosten weniger als 10.000 €. Auch ein Großteil der Teilzeitprogramme liegt zwischen 20.000 € und 50.000 €. Allerdings überschreiten nur knapp 3% der Business Schulen in Deutschland die 50.000 € Grenze.

  • Stipendien

Wer in Deutschland Unterstützung bei der Finanzierung eines MBA Studiums sucht, der macht sich in vielen Fällen außerdem auf die Suche nach einem Stipendium. Die folgenden Institutionen bieten finanzielle Unterstützung an:

  • Dieter Schwarz Stiftung gGmbH Neckarsulm
  • SBB Stiftung
  • Konrad Adenauer Stiftung
  • Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH
  • Technische Universität München
  • Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit
  • Nebenjob

Auch ein Nebenjob ist während eines Vollzeitstudiums eine gute Möglichkeit, sich ein paar Euro dazu zu verdienen. Im Internet gibt es zahlreiche Plattformen, auf denen die unterschiedlichsten Jobs speziell für Studenten und Studentinnen zu finden sind.

Join 91,102 other students interested in studying in Germany and get regular emails sent to your inbox with helpful articles about studying in Germany, latest news and many scholarship and study abroad opportunities and offers...

Enter your personal email address below:

Your information is 100% safe and will not be shared with anyone else. You can unsubscribe with one click at any time.

Mawista.com - Health Insurance for Foreign Students in Germany
TEILEN